Donnerstag, 11. Februar 2016

Die Halbinsel SáoLourenco auf Madeira







Heute nehme ich euch mit auf die Halbinsel Sao Lourenco, dem östlichsten Zipfel von Madeira.

Schon beim Anflug zu Beginn unserer Reise konnten wir die Felsengebilde bewundern und beschlossen sofort, dass wir diese so ganz andere Landschaft erwandern wollten.






Die Wanderung begann oberhalb der Baia d Abra. Ein nicht zu verfehlender  Pfad führte über die Halbinsel.








Nach einiger Zeit stiegen wir einen gestuften Pfad bis zur Bucht hinab. Natürlich hielten wir die Füße ins Wasser. Es fühlte sich viel wärmer an als ich dachte. Später im Hotel wurde uns gesagt, dass die Wassertemperatur 18 Grad betrug. 



Besonders beeindruckend war die unterschiedliche Färbung der Felsen. In allen Brauntönen zogen sich Farbbänder durch die schroff abfallende Küste.
Im Januar werden die Felsen von grünen Matten überzogen und es blühen auch hier verschiedenen Pflanzen. In die sandfarbene Felswand krallt sich eine drüsige Wolldistel (Andryala glandulosa). 




Wie Segelboote ragten große Felsen aus dem Meer.




Eine gemütliche Strandwanderung war das nicht. Wir mussten teilweise hoch hinauf wandern, bevor es wieder ins nächste Tal hinab ging. 




Auf dem Grat könnt ihr eine Wandergruppe entdecken. Wenig später wanderten wir auch an der Steilküste entlang und wurden mit einem imposanten Blick auf die zerklüftete Steilwand gegenüber belohnt.




Besonders oft blühten zwischen den Felsen Kristall-Mittagsblumen (Mesembryanthemum crystallinum). Die Pflanze verträgt einen hohen Salzgehalt in der Luft und im Boden. 



Insgesamt wanderten wir einige Stunden über die felsige Halbinsel. Die wildromantische Küste bietet ein echtes Kontrastprogramm zu den anderen Inselwanderungen entlang der Levadas.



Abends genossen wir im Hotel  den Sonnenuntergang. 

Kommentare:

  1. Sehr einladend - danke.


    Liebe Grüße - Monika

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Anette,

    Vielen lieben Dank für Deinen Besuch auf meiner Seite :) und für Deinen Kommentar ! Ich freue mich, wenn sich neue Leser eintragen und deswegen bin ich jetzt auch bei Dir:) da ich meinen Garten liebe und immmer auf der Suche nach neuen Inspirationen und Ideen bin, schaue ich mir immer sehr gerne andere Blogs und Gärten an!
    Auf Madeira waren wir noch nicht, nur auf Gran canaria und Fuerte, da wir nun ein eigenes Wohnmobil besitzen fahren wir jetzt in den Urlaub. Mit Hund in meinen Augen auch die beste Art zu reisen. Aber Deine Anderung sieht sehr interressant aus.
    Lieben Gruß Tanja aus dem Hutzelhaus

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Anette. Schöne Fotos von Madeira. Tolle Landschaft und das Meer läd zum verweilen ein.
    Kenne ich leider nicht kann ja noch werden.
    Schönen Sonntag und liebe GRüße Jana.

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Anette,
    beeindruckende Fotos zeigst Du uns von Madeira, dankeschön dass Du uns auf diese tolle Reise mitgenommen hast.

    Liebe Abendgrüße schickt Dir Traudi

    AntwortenLöschen