Dienstag, 1. März 2016

Wanderung Levada do Moinho - Madeira

Diesmal lag unser Ziel, die Levada do Moinho in der Nähe von Achadas da Cruz im Nordwesten der Insel. Die entlegenen Levadas, die nicht viel begangen werden, haben  einen besonderen Reiz.



Entlang der Levada fanden sich immer wieder diese besonders hübschen Blumen. Leider fand ich sie nicht in meinem botanischen Reiseführer und kann nicht sagen, wie sie heißen oder wo sie ursprünglich beheimatet sind.




Der erste Teil der Wanderung führte durch offenes Gelände. Immer wieder blickten wir auf kleine Siedlungen und über den nahen  Wald hinweg.  Die hohe Luftfeuchtigkeit sorgte dafür, dass sich an den Zweigen der an der Levada wachsenden Bäume lange Bartflechten ( Usnea barbata) entwickelt hatten.




Die Wanderung war eher gemütlich und es gab nur wenige Steigungen.



Wir durchquerten einen durch einen früheren Brand angegriffenen Eukalyptuswald. Die Farnwiesen unter den Baumstämmen waren jetzt im Januar noch braun.




Dafür blühte der Eukalyptus und es duftete wunderbar frisch.



Immer wieder zeigten sich bunt blühende Pflanzen wie der rosa Knöpfchen-Knöterich (Persicaria capitata).


Die zweite Hälfte der Wanderung führte durch dichten Heidebusch und wirkte teilweise wie in einem Tunnel. Wie ein Bachlauf floß hier die Levada neben dem Weg.




Auch hier fanden wir immer wieder exotische Blüten.





Irgendwo im Wald erreichten wir die Levadaquelle und wanderten danach den gleichen Weg zurück nach Achadas da Cruz.



1 Kommentar:

  1. Liebe Anette,
    danke, dass du uns an deinen Wanderungen
    teilhaben lässt.
    Am besten gefallen mir allerdings diese orangen, exotischen Blüten.
    diese intensve Farbe - super.
    Ich wünsche dir einen sonnigen Tag.
    Lg Sadie

    AntwortenLöschen